>  Für's Leben

  Eine Initiative von DSO (Deutsche Stiftung Organspende), mit der Schirmherrin Dr. Angela Merkel (Bundeskanzlerin. Die DSO arbeitet mit großem Engagement daran, die Bereitschaft zur Organspende zu erhöhen.

> Von Mensch zu Mensch - Videos

Das Projekt „Von Mensch zu Mensch“ möchte motivieren, über Organspende nachzudenken, sich eine Meinung zu bilden und sie auf einem Organspendeausweis festzuhalten. Wie diese Meinung aussieht, sollte jeder für sich persönlich entscheiden. Jede Meinung ist ok. „Von Mensch zu Mensch“ möchte dabei helfen, sich eine Meinung zu bilden. Leider wurde das Projekt eingestellt.

Die Videos sind aber noch über obigen LInk abrufbar.

Informationen „Bundesministerium der Gesundheit“

 

Fragen und Antworten

> Organspende - Rechtliche Grundlagen

 

Informationen zur Regelung der Organspende, der Vermittlungsentscheidung für Organe und Transplantation sowie zur Kontrolle und Überwachung

> Organspende - Regelungen der Organspende

 

> Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO)

Die DSO ist Koordinierungsstelle nach § 11 des Transplantationsgesetzes und damit für die Organisation der Organspende in Deutschland verantwortlich. Im Sinne der Gemeinschaftsaufgabe Organspende arbeitet sie mit Transplantationszentren, Kliniken und allen Institutionen und Organisationen zusammen, die sich für die Organspende engagieren.

> Arbeitsgruppe Organspende - AGO

Die Aufgaben der Arbeitsgruppe Organspende sind unter anderem die Betreuung von Wartepatienten und deren Angehörigen, Gespräche in Vereinen, Institutionen sowie Vorträge in kleinem und großem Rahmen. Weiterhin zählt der Verein vorbereitende Gespräche mit Lebendspendern sowie die Mitarbeit im medizinischen oder politischen Bereichen zu seiner täglichen Arbeit.

> Dank dem Organspender

Organspende – ein Geschenk von ungeheurem Wert, für das man sich in der Regel nicht persönlich bedanken kann. Dank-dem-Organspender.de möchte diesem Dank einen Platz geben.

> Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Zentrale Aufgaben der Bundeszentrale sind die Gesundheitsförderung und die Prävention. Die Schwerpunkte umfassen hierbei die Aidsaufklärung und Suchtprävention, die Förderung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die Sexualaufklärung und

> Stiftung Lebendspende

Das primäre Ziel der Stiftung ist es, die optimale Nachsorge für den Lebendspender zu gewährleisten, denn in der Bundesrepublik Deutschland gibt es derzeit noch kein standardisiertes Nachsorgeprogramm für Lebendspender.

> Interessengemeinschaft Organtransplantierter Patienten e.V.        Berlin

Die IOP ist ein eingetragener gemeinnütziger Selbsthilfeverein für Transplantierte und ihrer nächsten Mitmenschen. Sie sind alle selbst Betroffene und arbeiten ehrenamtlich für gegenseitige Hilfe und Unterstützung.

> KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.

Auf den KfH-Internet-Seiten wird Informatives, Fachliches und Aktuelles rund um das chronische Nierenversagen, die Nierenersatztherapie und die Nierentransplantation vorgestellt.

> Herztransplantation Südwest e.V.

Das Ziel des Vereins Herztransplantation Südwest ist die Betreuung, Beratung und Begleitung von Patienten und deren Angehörigen, die auf eine Herz- oder Lungentransplantation warten bzw. hinter sich gebracht haben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Organspende und Transplantation.

> Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland e.V.

Auf der Homepage der Selbsthilfeorganisation Lebertransplantierter finden Sie eine Fülle von Informationen zum Thema Leber, Lebererkrankungen und Organspende.

> Transplantationszentrum Stuttgart

 Das Transplantationszentrum Stuttgart stellt auf seiner Homepage Informationsseiten bereit, die sich mit dem Thema Nierenersatz-therapie, Nierentransplantation, Lebendnierenspende und Organspende, sowohl für Mediziner als auch für Laien beschäftigen.



> TransDia

Sport und Bewegung für Transplantierte und Dialysepatienten